Willkommen auf der Ziegenranch in Tambach-Dietharz

Das Gehege der "Thüringerwaldziegen".


Die Thüringerwaldziege ist mittelgroß bis kräftig und hat ein hellbraunes bis dunkelbraunes kurzes enganliegendes Fell. Es kommen auch schwarz gefärbte Tiere vor.  Sie können  behornt oder unbehornt sein ohne Aalstrich. Die Ziegen haben eine weiße ausgeprägte Gesichtsmaske weiße Streifen, weißen Spiegel und weißen Unterbeinen. Sie bekommen ein Sommer- und ein Winterfell.

Wiederristhöhe Ziegen: 70cm bis 75 cm.

                              Böcke: 80 cm bis 90 cm.

Die Rasse entwickelte sich im Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die  Ziegenzüchter aus Thüringen in ihre damaligen regionalen Landschläge Toggenburger Ziegen einkreuzten. 1935 hatte sich die Rasse soweit konsolidiert, dass sie als eigenständige Ziegenrasse benannt wurde. Seitdem wird sie rein weitergezüchtet. Schon zu Zeiten der DDR wurde die Thüringer Wald Ziege als bedrohte Rasse anerkannt und ihre Zucht finanziell unterstützt.

Die Thüringer Wald Ziege ist heute die einzige eigenständig gezüchtete, einheimische Ziegenrasse Deutschlands - ohne Einkreuzungen anderer Rassen aus dem In- und Ausland.

Die Ziegen sind sehr robust und fruchtbar. Zwillingsgeburten sind oft.

Drillinge und Fünflinge die Ausnahme.

Die Milch der Ziegen ist sehr schmackhaft, gesund, gut verträglich und laktosefrei.

Empfohlen für Allergiker, Entzündungen im Körper, als Säuglingsnahrung und zur Welpenaufzucht.

 

Siehe auch Wipiketia. 

Informationen entnommen aus Home: Thüringerwaldziege

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!